Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Körperharmonie Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

Rolfing Logo schwarzRolfing® - Strukturelle Integration

Die Hilfe zur dauerhaften Gestaltsänderung

idarolf

Rolfing - Strukturelle Integration ist eine ganzheitliche Körperarbeit und bis heute eine einzigartige Faszientherapie. Die Begründerin dieser Methode, die Biochemikerin Dr. Rolf, bezeichnete schon Mitte des vergangenen Jahrhunderts die Faszien als Organ der Form.

Sie ging davon aus, daß es für jeden von uns eine natürliche, optimale Aus-und Aufrichtung gibt, die unsere Beziehung zur Schwerkraft erleichtert. Gerät diese Ausrichtung aus dem Lot, führt dies zu inneren Spannungen und möglichen Beschwerden.

Dr. Rolf´s Theorie, das die bewußte, genaue und zielgerichtete Mobilisierung des Fasziengewebes sich befreiend und wohltuend auf den Körper auswirkt, wurde zum zentralen Arbeitsthema der nach ihr begründeten Körperarbeit.

Sie entwickelte die 10er Serie, um ihre Erfahrungen und handwerkliches Geschick weitergeben zu können und nannte ihre Methode „Strukturelle Integration“. Später wurde daraus Rolfing - Strukturelle Integration.

Durch Rolfing kann sich der Körper im Verhältnis zur Schwerkraft neu organisieren. Im Idealfall braucht der Mensch kaum noch aktive Muskelkraft, um sich aufrecht zu halten. Die Schwerkraft hilft ihm vom Boden her und die Spannungsverhältnisse im Fasziennetz sind gut ausbalanciert.

Vorteile:

  • Ausrichten des Körpers ins individuelle Lot
  • Entlastung der Gelenke und umgebender Strukturen
  • Verbesserte Gleitfähigkeit eingeschränkter Strukturen
  • Bessere Durchblutung und Schmerzlinderung bei festen bis rigiden Strukturen
  • Angrenzende Gewebe partizipieren bei der Regeneration betroffener Strukturen
  • Elastizitäts- und Beweglichkeitszunahme
  • Verbessertes körpergefühl

Rolfing vorher-nachher

Beispiel vorher - nachher

In der Abbildung der Klientin vor der ersten Rolfing-Sitzung ist strukturell auffällig, dass der Brustkorb mit einem betonten Rundrücken eher passiv auf dem Becken lehnt.

Die Füße (Gewölbe ist kaum vorhanden) gewährleisten dem - Becken keine Aufrichtung - es kippt nach hinten und wird nach vorne gezogen.

Nach den zehn Rolfing- Behandlungen ist eine ausgeglichene Balance um die innere Achse zu erkennen- die Wirbelsäule weist wieder eine harmonische Schwingung auf.

 

rolfing kopf

(Beispiel: Behandlung Kopfbereich)

rolfing brust

(Beispiel: Behandlung Brustbereich)

rolfing schulter

(Beispiel: Behandlung Schulterbereich)

Anwendungsbereiche:

  • akute und chronische Gelenkbeschwerden
  • nach Unfällen und Operationen
  • Fehlhaltungen
  • nach Schwangerschaft und Geburt
  • für erweiternde körperliche Selbstwahrnehmung und Ausdrucksmöglichkeit (z.B Tänzer, Musiker und Schauspieler)

Mehr Informationen auch unter:
www.rolfing.org