Matrix-Rhythmus-Therapie in Rohrdorf

Matrix-Rhythmus-Therapie

Schwingungen im Takt der Gesundheit


Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine aus der zellbiologischen Grundlagenforschung der Universität Erlangen entwickelte Behandlungsform, die in vielen Fällen den Schmerz lindert und heilt.

Matrix-Rhythmus-Therapie in Rohrdorf
Therapie gegen Einschränkungen der Beweglichkeit
Matrix-Rhythmus-Therapie mit Matrixmobil
Matrix-Rhythmus-Therapie mit Matrixmobil

Wie funktioniert die Behandlung?


Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist als eine Grundlagenarbeit zu verstehen. Sie berücksichtigt die Tatsache, dass die Körperzellen rhythmisch schwingen (8 - 12 Hz). Der Antrieb dazu kommt von unseren Muskeln, die 45 % unseres Körpers ausmachen. Sie gewährleisten über die taktgebenden Schwingungen eine Pumpwirkung auf die Zellumgebung, so dass Zerfallsprodukte des Stoffwechsels wieder abtransportiert werden.

Es ist ein Zusammenspiel mit dem Herzmuskel, der Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen pumpt. Funktioniert diese Taktgeberfunktion nicht mehr, kommt es in der Matrix, der Zellumgebung, zu Verlangsamungen und Stauungen. Dadurch können die betroffenen Körperpartien zum einen nicht mehr ausreichend versorgt werden, zum anderen können Giftstoffe nicht abtransportiert werden. Zuerst entstehen leichte, kaum wahrnehmbare Irritationen. Das kann ausgelöst werden durch Bewegungsmangel, mangelnde Wasserzufuhr, falsche Ernährung, aber auch durch Stress.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Was lässt sich behandeln?

Die Matrix-Rhythmus-Therapie mit ihrem ganzheitlichen Ansatz wird insbesondere bei folgenden Indikationen in vielen Fällen erfolgreich eingesetzt:

  • Abbau von Schwellungen – Hämatom, Ödem, Lymphabflussstauung
  • Verbesserung der Dehnbarkeit – Spitzfuß, Narbe, Verwachsung, Kontraktur, Haltungsschäden
  • Regulierung eines lokalen oder systemischen muskulären Hypo- bzw. Hypertonus – Verspannung, Remanenz, Spastik, Kapselstress, Myoarthropathie, Myogelose, Intra- und intermuskuläre Dysbalance
  • Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit – posttraumatisch, nach Ruhigstellung, Kapselfibrose
  • Linderung akuter und chronischer Schmerzen – Muskelfaserüberdehnung, Zoster, Neuralgie, Dorsopathie, Hyp-, Parästhesie, Migräne, Phantomschmerz
  • Beschleunigung der funktionellen und strukturellen Nervenregeneration – Karpaltunnel-Syndrom, Peronaeusschäden, Sudeck-Syndrom, Tinnitus, Nervimmobilität
  • Beschleunigung der Regeneration von Erkrankungen des chronisch-degenerativen Formenkreises – Rheuma, Fibromyalgie, Osteoporose, Arthrose
  • Wiederherstellung der Funktion des feinen Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis – Ulcus Cruris, Cellulite

 

Für Regeneration und bessere Leistungsfähigkeit.